29. Oktober 2011

Morgenrot


Kurzbeschreibung

Kann man einen Vampir lieben?

Als die junge Studentin Lea in der Villa ihres Professors auf Adam trifft, ist sie vom ersten Augenblick an gebannt. Adam ist unwirklich schön, schweigsam – und er hat ein tödliches Geheimnis: Er ist von einem Dämon besessen, der ihn dazu zwingt, Lea auf die dunkle Seite zu ziehen. Doch mit aller Macht kämpft er dagegen an. Denn er liebt Lea. Eine Liebe, in der ein einziger Kuss alles verändern kann.....

Für die Studentin Lea beginnt das Auslandssemester alles andere als angenehm. Bei Schneefall und eisigem Ostwind verbringt die junge Frau einsame Tage. Das ändert sich schlagartig, als sie in der Villa ihres Professors auf einen rätselhaften und unwirklich schönen Mann trifft: Adam. Vom ersten Augenblick an ist Lea wie gebannt. Ohne sich dagegen wehren zu können, fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Doch Adam verhält sich seltsam. Mal weist er Lea schroff zurück, mal sucht er wie getrieben ihre Nähe. Welches Geheimnis sich jedoch wirklich hinter Adams mysteriösem Verhalten verbirgt, erfährt Lea eines Nachts: Schwer blutend findet sie ihn neben ihrem Bett vor. Wie ist er in ihr Zimmer gekommen und wieso schließen sich seine Wunden wie von Geisterhand? Lea erfährt, dass Adam von einem Dämon besessen ist. Dieser Dämon verleiht ihm Unsterblichkeit, dafür fordert er einen hohen Preis: das Blut anderer Menschen. In diesem Fall das Blut Leas. Noch kämpft Adam dagegen an, denn er hat sich in Lea verliebt. Aber der Dämon ist stark – womöglich zu stark ...

Meine Meinung

Das Cover ist schön. Das Buch war langweilig, es hat mich nicht wirklich gepackt  wie z.b. Die Flammende das war ein Buch nach meinem Geschmack. Die Begeisterung für das Buch hält sich leider nicht besonders lange. Die Autorin schafft es nicht, die Spannung zu halten, weil die Handlung immer profaner wird. Viel zu viel Aufmerksamkeit wird eher Belanglosem geschenkt. So zieht sich die Geschichte immer mehr in die Länge. Man verpasst nichts, wenn man immer mal wieder einige Seiten überblättert. Die Hauptpersonen sind schlecht entwickelt. Man kann Leas Handlungen teilweise gar nicht nachvollziehen. Ihre Beweggründe, so zu agieren, wie sie es tut, kann man nicht verstehen. Ihre Gefühle werden zu oberflächlich beschrieben. Außerdem ist sie zu wandelbar in ihrem Charakter und wirkt unglaubwürdig. Adam schneidet nicht besser ab.

Ob ich empfehlen kann, NEIN aber da jeder hat einen anderen Geschmack. Lest es selber, um für euch zu entscheiden ob ihr es mögt oder nicht.

Die Autorin

Tanja Heitmann wurde 1975 in Hannover geboren, studierte Politikwissenschaften und Germanistik und arbeitet in einer Literaturagentur. Sie lebt mit ihrer Familie auf dem Land. Ihr Debütroman "Morgenrot" war ein sensationeller Erfolg und stand monatelang auf den Bestsellerlisten.

  • Taschenbuch: 496 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (8. Dezember 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 8,95

Amelia vergiebt: 0 Karotten Muffins



verbrennt es

Kommentare:

  1. Ich fand es auch nicht besonders gut. Ich hatte es mir letztes Jahr oder so von meiner Schwester geliehen und bin froh, dass ich es nicht selbst gekauft habe, denn das Geld wäre es nicht wert gewesen. Schlecht war es nicht, aber auch nichts was ich besonders gut fand oder was man unbedingt mal gelesen haben muss. Tatsächlich habe ich den Großteil der Handlung schon wieder vergessen. :b

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi!
    Dein Lieblingsbuch (die Flammende) steht schon lange auf meiner Wunschliste und müsste ich mir mal so langsam zulegen.
    Würde mich über einen Besuch von dir auf meinem Blog freuen :)
    Liebste Grüße
    Corinna

    AntwortenLöschen
  3. Wow jetzt bin ich froh, dass ich das buch nicht gekauft habe
    es hat sich ja schon etwas langweilig anghehört aber das cover war wirklich schön...

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab da etwas für dich :D
    http://nathisbuecherworld.blogspot.com/2011/11/mein-erster-award-wurde-mir-verliehen.html

    AntwortenLöschen
  5. Hab das Buch auch gelesen und fands jetzt auch nicht so besonders toll... ich kann mich noch nihct mal mehr richtig dran erinnern, was ja schon ein minuspunkt für das Buch ist...

    AntwortenLöschen

Jeder Kommentar ist erwünscht. :D