19. April 2012

Interview mit Gabriella Engelmann


Hallo Gabriella,

Ich hoffe du hast den weg hierher gut gefunden.  Also ich fange jetzt mal an dich mit meinen Fragen zu löchern.
  1. War es schon immer dein Wunsch Bücher zu schreiben?
    Nein. Ich habe zwar immer gern gelesen, aber selbst einmal … nein, das war immer eine absurde Vorstellung. Doch dann kam ja alles anders.

2. Wie war es, als du dein erstes selbst geschriebenes Buch in der Hand hattest?
 Als ich das Belegexemplar meines Debütromans DIE PROMIJÄGERIN aus dem Briefkasten holte, habe ich eine ganze Weile ungläubig draufgeschaut und den Kopf geschüttelt. Es fühlte sich total unwirklich an. Fühlt es sich übrigens immer noch.


3. Du wohnst ja in Hamburg. Gibt es da einen Ort der dir besonders gefällt?                                                                             
Ich liebe es ja generell am Wasser zu sein, also spaziere ich gern an     der Alster entlang, oder – noch lieber – an der Elbe. Ansonsten bin ich ganz verliebt in „meinen“ Stadtteil Eimsbüttel, mag aber auch das Schanzenviertel, die Gegend um die Uni, Ottensen und St. Georg. Also alles, wo es trubelig, bunt und „echt“ ist.


4. Warum schreibst du ausgerechnet Märchenbücher?
Hätte es nicht die Anfrage des Arena-Verlags gegeben, wäre es wohl nie dazu gekommen. Ich hatte als Kind nämlich Angst vor Märchen …


5. Wenn du dich für eine deiner Figuren entscheiden müsstest, wer wäre es?
Hm, schwere Frage … im Falle der Märchen steht mir die ein wenig unsichere, kunstliebende Cinderella am nächsten, bei meinen Erwachsenenbüchern ist es wohl Larissa Wagner aus dem Sylt-Roman „Inselzauber“.


6. Wie kamst du auf die Idee zu "Hundert Jahre ungeküsst" ?
Nachdem der Arena-Verlag sich zum Start der Märchen-Reihe Schneewittchen gewünscht hatte, wollte ich als zweites das Märchen schreiben, das ich in meiner Kindheit am liebsten mochte – und das war Dornröschen.

7. Ich würde gerne von dir wissen, was dein absolutes Lieblingsbuch und dein/e Lieblings Autor/in ist.
Dazu möchte ich auf folgenden Beitrag verweisen ;-) : http://fuenfbuecher.de/121-fuenf-buecher-von-gabriella-engelmann/

8. Magst du Buchverfilmungen?
Kommt natürlich auf die Qualität der Umsetzung an. Vieles finde ich gelungen, manches nicht. Oft wählen Filme aber andere Schwerpunkte, was durchaus reizvoll sein kann.

9. Gibt es einen Ort den du einmal im Leben besucht haben willst?
Ich möchte ganz furchtbar gern mal nach Barcelona. Und wieder nach Paris, auch wenn das jetzt zwei Orte sind ;-)

10. Wie kommst du auf die Namen deiner Charaktere?
Entweder fallen sie mir sofort ein, oder „drängen sich förmlich auf“, wie im Falle von Rosalie Dorn (Hundert Jahre ungeküsst). Oder aber ich stöbere so lange in meinem mittlerweile zerfledderten Vornamenslexikon, bis ich weiß: DAS PASST! Nachnamen zu finden fällt mir übrigens sehr viel schwerer …

11. Es gibt ja viele unbekannte junge Autoren unter uns Bloggern, hast du irgendwelche Tipps für uns?
Nicht beirren lassen, und den Weg gehen, den man sich erträumt. Und einen Blick auf mein Interview mit den Glimmerfeen werfen, denn da sage ich alles, was es zu diesem Thema zu sagen gibt:
Auf alle Fälle Finger weg von Bezahlverlagen! Dazu ein Beitrag meiner Kollegin Zoe Beck, der diese Problematik wunderbar auf den Punkt bringt: http://culturmag.de/crimemag/zoe-beck-uber-bezahlverlage/44884


12. Gibt es etwas das du beim schreiben immer bei dir hast? (Glücksbringer)
Eigentlich nur meinen Kopf, meine Fantasie und meinen Laptop.

13. Bist du ein Fan von E-Books?
Generell scheint das eine tolle Sache zu sein. Da ich ungern am Monitor lese, würde ich immer das BUCH vorziehen. Im Falle eines Urlaubs ist es aber sicher praktisch, denn Bücher wiegen eine ganze Menge! Und ich lese VIEL, wenn ich frei habe.

14. Wann kann man ein neues Buch von dir erwarten?
Der letzte Band der fünf modernen Märchenversionen erscheint im August dieses Jahres und wird GOLDMARIE AUF WOLKE 7 – EINE HIMMLISCHE LIEBESGESCHICHTE heißen. Für die Erwachsenen kommt im Mai 2013 eine indirekte Fortsetzung meines Sylt-Romans „Inselzauber“. Der exakte Titel steht noch nicht fest.


15. Liest du eigentlich viele Rezensionen zu deinen Büchern?
Ich denke zu 95 % ja. Alles, was über facebook läuft, bekomme ich in der Regel mit – alle weiteren erhalte ich von den Verlagen via Ausschnittsdienst als Kopie. So bin ich immer auf dem Laufenden und kann mich bei den Rezensenten bedanken.


16. Ich habe eine Theorie: fast jeder der liest, mag Tee und Katzen. Was meinst du dazu? Da ist bestimmt was dran Ich liebe Tee (außer wenn er Süßholz enthält!) und bin ein großer Katzenfan. Wäre ich nicht allergisch, hätte ich auf alle Fälle zwei.


17. Was ist dein Lieblingsessen?
Ich liebe alles, was „hot & spicy“ ist – vor allem Indisch!

18. Wo bekommst du deine Ideen für die Bücher her?
Sie sind immer eine Summe dessen, was ich um mich herum beobachte, lese, oder sehe.


19. Weshalb wolltest du Autorin werden?
 Es war nie mein Plan, vom Schreiben zu leben. Ich wollte immer nur mit Büchern zu tun haben, das war mein größter Wunsch. Dass es nun so gekommen ist, wie es jetzt ist, ist natürlich wundervoll!

20. Sind dir schon mal, die Sachen die du in deinen Büchern schreibst selber passiert?Natürlich verpackt man einiges von dem, was man erlebt hat, in Büchern. Aber es kommt durchaus auch genau umgekehrt vor: Ich schreibe ERST davon, und dann PASSIERT es.

21. Liest du auch gerne?
Lesen ist seit ich denken kann meine ganz, ganz große Leidenschaft. Leider komme ich, seit ich selbst Autorin bin, nicht mehr in dem Maß dazu, wie ich gern würde.

Ich danke dir für das Interview und hoffe es hat die Spaß gemacht.

Kommentare:

  1. Ein wirklich sehr schönes und vor allem interessantes Interview :)

    lg

    AntwortenLöschen
  2. Das waren wirklich tolle Fragen und die Antworten ebenso!

    AntwortenLöschen
  3. Es hat richtig Spaß gemacht, das Interview zu lesen!
    Danke Dir dafür!
    Werde demnächst das Buch "Inselzauber" lesen und bin schon ganz gespannt!

    AntwortenLöschen

Jeder Kommentar ist erwünscht. :D