15. September 2012

Das Amulett der Zauberin

Inhalt:
Die Vorfahren von Eve Lockhart waren mächtige Zauberer. Auch Eve hat die Gabe der Magie vererbt bekommen. Doch seit einem missglückten Liebeszauber in ihrer Jugend, der ihren Eltern das Leben gekostet hat, hat sie der Hexerei und Zauberei abgeschworen. Seit diesem Tag an lebte sie bei ihrer Großmutter, die noch Magie praktiziert. Als sie auf einer Auktion, über die sie berichten soll, auf einen seltenen Anhänger stößt, ist sie auf magische Weise zu ihm hingezogen. Sie versucht mit allen Mitteln das Amulett zu ersteigern und schafft es sogar mit Hilfe von Magie. Sie findet heraus, dass es sich bei dem Anhänger um ein Familienerbe handelt und dass es magische Kräfte besitzt. Aber was hat es mit dem Amulett wirklich auf sich?

Autorin:
Patricia Coughlin ist eine erfolgreiche Buchautorin. Sie begann mit dem Schreiben im Jahr 1982. Bekannte Werke von ihr sind „Wedding Magic“ oder „Merely Married“. Mit ihren Bücher hat sie schon einige Preise wie den RITA Award gewonnen. „Das Amulett der Zauberin“ ist ihr aktueller Roman. Zurzeit lebt sie in Rhode Island/USA.

Meine Meinung:
Auf „Das Amulett der Zauberin“ habe ich schon ziemlich lange gewartet. Das erste Mal habe ich das Buch auf amazon. de gesehen und das Cover(ein richtiger Eye-Catcher) hat mich angesprochen. Auch die kurze Inhaltangabe traf meinen Geschmack… und so wartete und wartete ich, bis das Buch endlich erschienen ist. Ich muss sagen, meine Vorfreude hat sich echt gelohnt. Der Roman ist ein bisschen anders als die meisten Bücher des Genres Fantasy. Denn die Hauptperson Eve ist schon 36 Jahre alt, also kein Teenager mehr. Ich hatte großes Mitgefühl mit Eve, da sie ihre Eltern verloren hat und mit Schuldgefühlen leben muss, weil sie für den Tod ihrer Eltern verantwortlich war. Zu Beginn des Buches erfährt man im Prolog etwas aus Eves Jugend in der Ich-Perspektive, danach wird aus zwei Perspektiven erzählt. Auch von den Nebencharakteren erfährt man sehr viel und man kann sie sich bildhaft und lebendig vorstellen. Der Schreibstil ist fesselnd und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen, weil ich immer so schnell wie möglich erfahren wollte, wie die Handlung weiterverläuft. Negatives kann ich an dem Buch nichts finden, es ist daher sehr empfehlenswert. Ich würde das Buch Mädchen und Frauen ab 15 Jahren empfehlen, aber es ist sicherlich auch sehr interessant für Ältere, da die Hauptperson schon 36 Jahre alt ist und sich erwachsene Frauen mehr mit ihr identifizieren können als Jugendliche.

Ich gebe dem Buch „Das Amulett der Zauberin“ 5 von 5 Monde, weil ich nichts zu bemängeln habe und lege es allen Fantasy und Hexenfans zu Herzen.

Quellen: amazon.de, istdpcanada.com

Kommentare:

  1. Das klingt echt toll :)
    Da wächst meine Wunschliste wieder um ein Buch!

    AntwortenLöschen
  2. Hey Chrisy,
    Macht doch nix wenn du nicht so gut in Storys schreiben bist! Sind doch nur 300 Wörter und soll gruselig sein :))
    Lass deine Fantasie spielen, wird ja auch nicht nach Qualität bewertet :)

    LG Nina

    AntwortenLöschen
  3. Heeey! (:
    Wirklich schöner Blog! Gefällt mir richtig richtig gut!
    Könntest du vielleicht auch einmal meinen besuchen? Der ist noch gaaaanz frisch! Würde mich über eine feste, wachsende Leserschaft freuen!

    http://petersbuecherkiste.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Jeder Kommentar ist erwünscht. :D